Catalog des kupferstichwerkes von Johann Friedrich Bause: mit einigen biographischen notizen ... (Google eBook)

Front Cover
Weigel, 1849 - Engraving - 168 pages
0 Reviews
  

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Selected pages

Popular passages

Page 45 - Rechts stehen Hüon und Amande , sich neigend vor den links über den Boden schwebenden Oberon und Titania , von denen jedes einen Lorbeerkranz in den Händen hält und sie dem Ritter und seiner Dame darreichen. Nach hinten erblickt man in Wolken drei Elfenmädchen, von denen das eine Titaniens kleinen Sohn in den Armen hält.
Page 57 - Vorgrunde sitzt der eine auf einem Steine, niedergebückt in einem Buche lesend ; in der Mitte steht ein zweiter, in der rechten Hand ein Buch haltend, und links von ihm sitzen noch zwei Genien, im Gespräche begriffen, auf der Erde, deren vorderster die rechte Hand auf ein Buch stützt. Im Vorgrunde liegen drei Bücher über einander auf der Erde, und rechts im Hintergrunde erblickt man einen Tempel.
Page 58 - Wohlthätigkeit, nach rechts führt, wo ein armer kranker Greis auf der Erde liegt, neben ihm ein weinendes, knieendes Kind. Oben auf dem mit Festons geschmückten Steine liegen die Symbole der Maurerei, eine Setzwage, ein Richtscheit und ein Schlägel.
Page 133 - Mit der rechten Hand, unter der ein Bauriss auf einem Tische liegt, macht er eine Bewegung und hat die linke in der aufgeknöpften gestickten Weste verborgen. Links ist ein Theil eines Vorhangs und rechts die Lehne eines Stuhles sichtbar.
Page xiv - Worten) der Anlaß zu der lebenslänglichen Freundschaft mit diesem nachher berühmt gewordenen Künstler, der so viel nach Graff gestochen, daß man sagen kann, sie haben wechselseitig, der eine mit seinem Pinsel, der andere mit seinem Grabstichel, ihren gemeinschaftlichen Ruhm befördert. Graff aber hat mit Genugtuung feststellen können: „Von dieser Zeit an hatte ich ununterbrochen Portraits zu malen.
Page 126 - H. 6 Z. 9L. Br. 4 Z. 10L. I. Vor aller Schrift. Man sieht auf diesem Abdrucke die leicht mit der Nadel eingeritzten Strichlinien zu einer viereckigen Einfassung, die jedoch wieder beseitigt wurden.
Page 142 - Diß ist der Philosoph, der keine Meinung stahl, Er lebte fromm und arm und war Original.
Page 76 - II. Vor der Schrift, mit dem Ovale, aber vor der viereckigen Einfassung Das vollendete Portrait ruht auf dem ovalen wolkigen Grunde. Das würfliche Mauerwerk und der Sockel fehlen. Prachtdruck. 1796.
Page 117 - Mm. K. 165. I. Mit der Schrift, aber vor den Künstlernamen und vor der Adresse. II. Mit denselben. 18. GJ Zollikofer. A. Graff. H. 253 Mm., Br. 177 Mm. K. 166. Die Abdrücke ebenso.
Page 12 - Stichmanicr gibt es zweierlei Abdrücke. ' I. Vor der Schrift und vor dem Wappen. Sehr selten. II. Mit der Schrift und mit dem Wappen. Auch diese Abdrücke sind jetzt selten. Bei Weigel l Thl.

Bibliographic information