Die Hochschule für Musik zu Berlin: Preussens Konservatorium zwischen romantischem Klassizismus und neuer Musik, 1869-1932/33

Front Cover
Franz Steiner Verlag, 2004 - History - 368 pages
0 Reviews
Die Berliner Hochschule fuer Musik war eines der bedeutendsten europäischen Konservatorien und zugleich ein Mittelpunkt im Musikleben der preuáisch-deutschen Hauptstadt. Gegruendet unter der Ã_gide Joseph Joachims, des groáen Geigers und Brahms-Freundes, erhob sie den Anspruch, mustergueltige musikalische Auffuehrungen zu etablieren. Während sie in der Kaiserzeit einem romantischen Klassizismus verpflichtet blieb, öffnete sie sich in den 20er Jahren mit Franz Schreker, Paul Hindemith und anderen der Moderne. Das ambitionierte Projekt der Reform und Erweiterung der Hochschule endete mit der nationalsozialistischen Machtergreifung. Diese Geschichte wird in der vorliegenden Monographie erstmals ausfuehrlich dargestellt. "Schenk präsentiert ein faszinierendes Kaleidoskop." FAZ "Welch ein Gluecksfall!! à äuáerst spannend zu lesen." Forum Musikbibliothek äSpannend und wissenschaftlich zugleichàô Der Tagesspiegel.
  

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Vorwort
9
Die Hochschule für Musik und die preußische Kunstpolitik
31
Die Ausbildungszweige
103
Humperdinck und die Kompositionsklassen nach der Jahrhundertwende
149
Der Plan einer Tanzschule
200
Sammlung Archiv Laboratorium
238
Materielle Ausstattung und soziale Verhältnisse
273
Nachgeschichte
326
Quellen und Literaturverzeichnis
339
Personenregister
362
Copyright

Common terms and phrases

Bibliographic information