Alleinerziehend - Was nun? Probleme alleinerziehender Mütter und Väter

Front Cover
GRIN Verlag, Aug 20, 2003 - Education - 23 pages
0 Reviews
Vordiplomarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Pädagogik - Familienerziehung, Note: Zwei, Universität Vechta; früher Hochschule Vechta (Institut für Erziehungswissenschaft), Sprache: Deutsch, Abstract: Die Zahl der allein erziehenden Mütter und Väter steigt von Jahr zu Jahr mehr an, weil Ehen und Beziehungen zerbrechen, Frauen ohne Partner sich in der Schwangerschaft für ihr Kind entscheiden oder der Partner plötzlich stirbt. Zurzeit ist in Deutschland ungefähr jede fünfte Familie eine so genannte Einelternfamilie, Tendenz steigend. Etwa 85 % aller Alleinerziehenden sind Frauen, erwartet wird aber, dass der Anteil der allein erziehenden Väter in den nächsten Jahren weiter steigen wird. Allein erziehend bedeutet, den Alltag mit Kindern alleine bewältigen zu müssen. Alleinerziehende haben meist einem tiefen Einschnitt in ihr Leben, eine starke Krise erlebt, sei es durch Trennung oder Tod. Neben der Verarbeitung der eigenen Lebenssituation müssen sie gleichzeitig versuchen, ihrem Kind oder ihren Kindern ein weitestgehend normales Familienleben zu garantieren. Für Alleinerziehende spielen spezifische familienrechtliche, wirtschaftliche und soziale Probleme eine sehr große Rolle im Leben.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

18 Jahren Alleinerziehen in Deutschland Alleinerziehende Mütter Alleinerzieherinnen Alleinverantwortung Anneke aufgrund aufzubauen Belastung Berufstätigkeit besteht betreuende Elternteil Bundesministerium für Familie Carola Dokumentation der Fachtagung Ehegattenunterhalt eher Ein-Elternteilfamilien Erwerbstätigkeit nicht erwartet erziehend bedeutet erziehende Elternteil erziehende Frauen erziehende Mütter Erziehung und seelische Erziehungsgeld Existenzminimums Existenzsicherung Fachtagung Alleinerziehen finanzielle Frauen und Jugend früheren Bundesgebiet geringes Einkommen Gräfe und Unzer große häufig Hausarbeit Hilfe für Alltag Humboldt-Universität zu Berlin Jugendamt Kindern eine Erwerbstätigkeit Kindern unter 18 Klienten Klischee Leben Lebensform Allein erziehend Lebensstandard müssen Mütter und Väter Networking Netzwerkanalyse Netzwerkkarten neuesfamiliales Selbstverständnis Normabweichung Personen positiv Psychische Probleme Randgruppe oder neuesfamiliales Rat und Hilfe Ressourcen und Risiken Risiken einer Lebensform Rolle Schuldgefühle Schwierigkeiten seelische Krisen Senioren Situation Sorgerecht Sozialamt soziale Kontakte Soziale Randgruppe soziale Unterstützung soziales Netzwerk Sozialhilfe abhängig Sozialschmarotzer stark stehende Mütter symbiotische Tod des Partners Trennung oder Scheidung Umfeld Unterhalt Unterhaltsansprüche Unterhaltsberechtigten Unterhaltsvorschuss Unterhaltszahlungen verantwortlich vereinbaren verheiratet Viele allein erziehende Weinheim Zusätzlich

Bibliographic information