Weltweite Welten: Internet-Figurationen aus wissenssoziologischer Perspektive

Front Cover
Herbert Willems
Springer-Verlag, Jun 12, 2008 - Social Science - 387 pages
0 Reviews
Auf allen Ebenen (kulturell, ökonomisch, politisch u.s.w.) verbindet sich mit der Entwicklung des Internets ein bedeutsamer Wandel von Handlungs- und Erfahrungsbedingungen. Im Zuge der „Online-Vergesellschaftung“ (Jäckel/Mai) ändern sich Voraussetzungen, Potentiale, Zwänge und Probleme der Wirklichkeitskonstruktion grundlegend und systematisch.
Der Band versammelt Untersuchungen, die diesem Wandel mit wissenssoziologischen Mitteln nachgehen. Privilegiert wird eine Perspektive, die alle relevanten sozialen Ordnungsebenen einschließt (Interaktion, Feld/Subsystem, Gesellschaft), ein Netzwerkkonzept beinhaltet, den Akteur fokussiert und historisch-differenzierungstheoretisch ausgerichtet ist.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Professionalisierungs und Inszenierungsstrategien
17
der beruflichen Netzkommunikation
223
Zur Veränderung der ExpertenLaienBeziehung im
247
Zwischen den Welten
269
SpielRäume
295
Die Präsentation des Raumes im Videospiel
319
Sehnsüchtige Semantik
341
Taxonomische Kollektive Zur Vermessung des Internets
363
Zu den Autorinnen und Autoren
383
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

About the author (2008)

Dr. Herbert Willems ist Professor für Soziologie an der Universität Gießen.

Bibliographic information